slider

Veranstaltungsreihe
Bücher für Aktive

05.05.2020 - 31.12.2020

Auf dem Schiff: „wie auf einer anderen Erde“

Reise-, Flucht- und Migrationserfahrungen 1933–1945

Online-Ausstellung



 

Gerne hätten wir unsere Besucherinnen und Besucher am 5.5.2020 in unseren Räumen begrüßt, um ihnen im Rahmen der Tage des Exils einen Blick in das Thema maritime Reise-, Flucht- und Migrationserfahrungen von deutschen Jüdinnen und Juden nach 1933 zu gewähren.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie war das leider nicht möglich, aber wir möchten Ihnen den Besuch der Online-Ausstellung "Auf dem Schiff: „wie auf einer anderen Erde" ans Herz legen. Die Ausstellung wurde am 5. Mai freigeschaltet und ist in Kooperation zwischen dem Institut für die Geschichte der deutschen Juden und der Dehmelhaus Stiftung entstanden.

 

Schauen Sie sich zunächst ein dreiminütiges einleitendes Video an und tauchen Sie dann tiefer in die digitale Ausstellung ein.

 

Anhand bisher zum Teil unveröffentlichter Dokumente der Kunstförderin Ida Dehmel, des Rabbiners Joseph Carlebach und des Kaufmanns Ernst Heymann zeichnen Sonja Dickow (Literaturwissenschaftlerin), Carolin Vogel (Kulturwissenschaftlerin) und Björn Siegel (Historiker) die Reise-, Flucht- und Migrationserfahrungen der drei Hamburger jüdischen Persönlichkeiten eindrucksvoll nach. Sie eröffnen damit tiefe Einblicke in die Ideen- und Gefühlswelt der Reisenden auf dem Meer zwischen Vergnügung und Bildung, Flucht und ungewisser Zukunft. Ihre Zerrissenheit zwischen Hoffnung und Verzweiflung, Freude und Niedergeschlagenheit, Genuss und Verdrängung, die sich besonders auf dem Meer manifestierte, spiegelt auf ganz besondere Weise die Situation von Jüdinnen und Juden im nationalsozialistischen Hamburg wider. 

 

Schiff "Tel Aviv", mit dem Joseph Carlebach reiste.
Foto: German-Speaking Jewry Heritage Museum Tefen/Israel

Dieses ist eine digitale Veranstaltung.