slider

Meldungen

Zur Geschichte der Hamburger "68er" Bewegung

'Wer weiss besser über unsere Geschichte Bescheid als wir selbst?' fragten sich frühere Aktivisten der Studentenbewegung. Zwei Jahre lang sammelte ein Arbeits- und Autorenkreis, mehrheitlich bestehend aus ehemaligen Mitgliedern des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) und aktiven Angehörigen der damals so genannten Außerparlamentarischen Opposition (APO), Dokumente, Berichte, Presseartikel, Fotos und Filme. Gerade ist ihre Webseite online gegangen.

 

Die Geschichtswerkstatt Eimsbüttel arbeitet eng mit dem Hamburger SDS-/APO-Projekt zusammen. Zur Finanzierung weiterer ZeitzeugInnen-Interviews und zur Erweiterung der Homepage sammeln wir zugunsten des Projekts Spenden. Falls Sie etwas spenden wollen, dann nutzen Sie für eine Überweisung auf das Bankkonto des Vereins Morgenland e. V. bitte das Stichwort "Hamburg 1968" (Hamburger Sparkasse, IBAN DE85200505501501096588).

 

Hamburger Demonstration gegen die Notstandsgesetze im Mai 1968 | Foto: G. Zint

> zu weiteren Meldungen

Termine

  • 05. Mai 2020

    Auf dem Schiff: „wie auf einer anderen Erde“

    Reise-, Flucht- und Migrationserfahrungen 1933–1945
    Online-Ausstellung

     

    Wir laden Sie herzlich zum Besuch der neuen Online-Ausstellung "Auf dem Schiff: „wie auf einer anderen Erde" ein. Lernen Sie die Perspektive eines Kaufmanns, eines Rabbiners und einer Kunstförderin kennen, die fern von der Heimat auf den Weltmeeren unterwegs sind.

     

    > zu den Veranstaltungen
  • 27. September 2020

    Die Susannenstraße

    Sechshundert Meter Kriminalgeschichte der Susannenstraße

     

    Treffpunkt: U-Bahnhof Sternschanze, Ausgang Sternschanze

    Dauer: 2 Stunden

     

    Für unsere Rundgänge gelten bestimmte Corona-bedingte Einschränkungen

     

    > Zu den Rundgängen
  • 25. Oktober 2020

    Der jüdisch-orthodoxe Friedhof Langenfelde

    Männer bitte mit Kopfbedeckung!

     

    Treffpunkt: 14 Uhr, S-Bahnhof Langenfelde

    Dauer: 1,5 Stunden

     

    Für unsere Rundgänge gelten bestimmte Corona-bedingte Einschränkungen

    > zu den Rundgängen