slider

Meldungen

Bunker 036 in Eimsbüttel – Sonderführungen am 1. Juni 2024

Zwei Sonderführungen um 12 + 14 Uhr

Gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour! Seit Ende des Zweiten Weltkrieges war der Bunker in der Eimsbütteler Straße 36 nicht zugänglich. Jetzt erlaubt uns der Eigentümer exklusive Einblicke und wir laden Sie zu einem „Bunker-Tag“ ein. Unsere Rundgangsleiterin Sandra Latussek erklärt das Bauwerk und führt durch die Räume.

Dieses Gebäude ist etwas Besonderes. Es wurde als „Luftschutzhaus“ gebaut und steht unter Denkmalschutz. Der Bunker sollte sich in die Wohngegend einfügen, eine Baulücke schließen und – soweit möglich – mit den Nebengebäuden der Jahrhundertwende harmonieren. Entworfen hat ihn der renommierte Altonaer Architekt Heinrich Esselmann, der für seine Vorliebe für die Neue Sachlichkeit bekannt wurde.

Nach der Begrüßung gibt es im Innenraum einen Vortrag zum Bunker, danach eine Führung durch einen Teil des Hauses. Anschließend können Sie in den fünf Etagen selbst auf Entdeckungstour gehen. Für Fotograf*innen: Wer in Ruhe die Ausrüstung für eigene Aufnahmen platzieren möchte, darf das gern tun.

Für die Teilnahme erforderlich: Taschenlampe, festes Schuhwerk, Kleidung für kühlere Temperaturen im Inneren des Bunkers, das Unterschreiben einer Haftverzichtserklärung vor Ort.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eintritt: 8 Euro, für Schüler*innen und Studierende 5 Euro, für Mitglieder der Geschichtswerkstatt frei.

Bunker Eimsbütteler Straße 36 | Foto: S. Latussek

> zu weiteren Meldungen

Termine

  • 14. Juni 2024

    Mitteilungen über die bewegliche Mitte

    Malerei von Detlef Klein

     

    > Zur den Kunstausstellungen
  • 20. Juni 2024

    Wohnen am Weiher und im Beiersdorfquartier

    Stadtentwicklung um die Eimsbütteler Grünanlage

     

    Zur Geschichte und Zukunft der Parkanlage „Am Weiher“

    Treffpunkt: Eingang zum Park (Straße Am Weiher, an der Kehre Nähe Ring 2)

    Dauer: 1,5 Std.

    > Zu den Rundgängen
  • 30. Juni 2024

    Putz und Klinker

    Reformwohnungsbau der 1920er-Jahre zwischen Schlankreye und Kaiser-Friedrich-Ufer

     

    Treffpunkt: U-Bahnhof Hoheluftbrücke

    Dauer: 2,5 Stunden

    > zu den Rundgängen
  • 06. Juli 2024

    Nationalsozialismus in Eimsbüttel

    Eine Spurensuche zu Widerstand und Verfolgung

     

    Treffpunkt: Fanny-Mendelssohn-Platz (U-Bahnstation Osterstraße). Der Rundgang endet Nähe U-Bahnstation Christuskirche.

    Dauer: 2,5 Std.

    > Zu den Rundgängen