slider

Meldungen

Erinnerungsarbeit in Corona-Zeiten

30. Juni 2020

"Gedenken vor und während Corona" -
Eine Fensterausstellung in der Galerie Morgenland

 

Wie sehen Erinnerungsarbeit und Gedenken in Corona-Zeiten aus?
Die Mitglieder der VVN/BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten) Ortsgruppe Hamburg-Eimsbüttel dokumentieren das in einer kleinen Ausstellung, die bei uns in den Fenstern anzuschauen ist. Es hängen jeweils zwei themenbezogene Plakate nebeneinander: Gedenken 2019 / Gedenken 2020.

 

Im vergangenen Jahr gab es zwei Veranstaltungen mit großer Beteiligung von Bewohnern aus dem Umfeld. Es ging um ein Denkmal mit 12 Stühlen unter engagierter Mitwirkung von Schülerinnen des Gymnasiums Ohmoor und um eine Stolperstein-Aktion mit den Zeitzeugen Marianne und Günther Wilke im Hellkamp. Welche Veranstaltungen im Jahr 2020 unter Corona-Einschränkungen stattfanden und wie diese aussahen, können Sie in unseren Galerie-Fenstern noch bis zum 30. Juli sehen.

 

Verantwortlich für Fotos und Inhalte der Ausstellung: VVN/BdA OG Eimsbüttel.

 

Zum Hintergrund unserer Fensterausstellungen:
Bedingt durch die Corona-Pandemie konnten wir unseren Ausstellungsraum in der Galerie Morgenland nicht mehr für BesucherInnen öffnen; gleichzeitig konnten Eimsbütteler Stadtteilgruppen nicht mehr hier tagen. So enststand die Idee, mit unseren Ausstellungen von innen nach außen zu gehen. Besichtigungen sind nun jederzeit unabhägig von Räumlichkeiten und Öffnungszeiten möglich. Wir beginnen unsere Serie von Fensterausstellungen mit einer Ausstellung der VVN/BdA Ortsgruppe Hamburg-Eimsbüttel. Als nächstes folgt im August die Friedensinitiative Eimsbüttel.

Fensterausstellung in der Galerie Morgenland | Foto: K. Otto

> zu weiteren Meldungen

Termine

  • 05. Mai 2020

    Auf dem Schiff: „wie auf einer anderen Erde“

    Reise-, Flucht- und Migrationserfahrungen 1933–1945
    Online-Ausstellung

     

    Wir laden Sie herzlich zum Besuch der neuen Online-Ausstellung "Auf dem Schiff: „wie auf einer anderen Erde" ein. Lernen Sie die Perspektive eines Kaufmanns, eines Rabbiners und einer Kunstförderin kennen, die fern von der Heimat auf den Weltmeeren unterwegs sind.

     

    > zu den Veranstaltungen